Außendienst Job
in deiner Nähe

z.B. "Stuttgart"
oder "70191"
oder "Stuttgart, Heilbronnerstrasse"

Beispiel für Suche nach "Berlin"
Auszug unserer Top-Partner:
Fitness First Germany GmbHBofrostNew YorkerPizza HutJOB AGStarbucksACCURATDIS AG FinanceToysRusAdecco PersonaldienstleistungenNEXTIMEFürst Personaldienstleistungendiwa Personalservice GmbHKochlöffel GmbH
Definition von Außendienst und Abgrenzung von Außendienst

Unternehmen beschäftigen hauptsächlich Vertrieber im Außendienst, welche in regelmäßigen Abständen Kundenbesuche absolvieren. Im Außendienst gewinnt neben dem eigentlichen Verkaufsgespräch die Kunden- und Marktbeobachtung zunehmend an Bedeutung. Aktuelle Beobachtung von aktuellen Trends und die Entwicklung von Lösungsansätzen sind somit ebenso Bestandteil der Arbeit im Außendienst.

Steuerliche Aspekte zum Außendienst

Mitarbeiter im Außendienst werden häufig mit einer erfolgsabhängigen Prämie zusätzlich zum regulären Gehalt entlohnt. Die steuerlichen Vorschriften finden regulär Anwendung.

Rechtliche Aspekte zum Außendienst

Ein Mitarbeiter im Außendienst ist in einem direkten Beschäftigungsverhältnis zum Unternehmen verankert. Ein Handelsvertreter hingegen ist in den meisten Fällen unabhängig vom Unternehmen dessen Produkte er im Außendienst anbietet und verkauft. Er ist somit ein selbständig Gewerbetreibender im Außendienst.

Disclaimer/ Haftungsausschluss

Für sämtliche Inhalte (insbesondere zum Thema Außendienst) kann und wird trotz sorgfältiger Recherche keine Haftung übernommen. Eine Haftung für die Inhalte und weiterführende Links wird ausdrücklich ausgeschlossen.

News und Aktuelles

Pharmahersteller verkleinert Außendienst

www.MYJOBNEXTDOOR.com Der Pharmahersteller Boehringer mit Hauptsitz in Ingelheim will, wegen einem deutlichen Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2013, alle Strukturen des Unternehmens prüfen. Als erste Konsequenz sollen im Außendienst 170 der 550 Arbeitsplätze – zumeist Pharmareferenten – abgebaut werden. Mit dem Betriebsrat soll nun eine sozialverträgliche Lösung für die kommenden Monate ausgehandelt werden. Betriebsbedingte Kündigungen soll es nach Angaben des Unternehmens nicht geben. Der Pharmahersteller glaubt, dass in Zukunft deutlich weniger Pharmareferenten gebraucht werden, die Ärzten verschreibungspflichtige Medikamente vorstellen, da sich, laut Boehringer, immer mehr Ärzte in Gemeinschaftspraxen zusammenschließen. Verschreibungspflichtige Medikamente würden zudem immer häufiger über Internetportale verkauft, so die Aussage der Sprecherin. Diese geänderte Marktlage müsse bei der Umstrukturierung des Unternehmens berücksichtigt werden. In der Zentrale des Unternehmens, in Ingelheim, will Boehringer die Anzahl der Mitarbeiter allerdings erhöhen. 50 neue Jobs seien hier bereits geschaffen worden. Rund 150 weitere Arbeitsplätze sollen in den kommenden Monaten folgen. Diese seien vor allem im Bereich der Produktion und der Dienstleistungen im Ausland angesiedelt. Der Konzern beschäftigt derzeit rund 7.100 Mitarbeiter in Ingelheim.

Umfrage zu Pharma - Außendienst

www.MYJOBENEXTDOOR.com Eine aktuelle Umfrage des Düsseldorfer Instituts für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS) zeigt, dass viele Ärzte von den die unangemeldeten Besuchen der Pharma-Referenten in ihren Praxen genervt sind. Rund 5.000 Ärzte haben an dieser Umfrage teilgenommen und den Pharma-Referenten im Außendienst eine Durchschnittsnote 3,8 gegeben – die Bewertung erfolgte auf einer Schulnotenskala von 1(Bestnote) bis 6(unzureichend). Positiv bewertet wurden von den Ärzten die sehr guten Fortbildungsangebote, persönliche Betreuung sowie kompetente Informationen - über reine Produktaspekte hinaus – sowie Verständnis, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Als negativ wurden zu häufige Besuche, unangemeldete Besuche, die kontinuierliche Wiederholung gleicher Informationen, antrainierte Standard-Gespräche und unglaubwürdige Gesprächsunterlagen bewertet. Diese Umfrage macht deutlich, dass sich die Erwartungen der Ärzte an die Außendienst-Mitarbeiter der Pharmaindustrie verschoben haben. Informationen über Einzelprodukte sind den Praxisinhabern nicht mehr so wichtig. Aspekte wie Hilfen bei der Praxisführung und Fortbildungen für das Praxisteam rücken dagegen immer weiter in den Vordergrund. Pharmaunternehmen sollten daher, spätestens nach dieser Umfrage, das Leistungsspektrum der Außendienstler an die geänderten Bedürfnisse in deutschen Arztpraxen anpassen.

Kein GEZ Außendienst mehr!

www.MYJOBNEXTDOOR.com Nach langem Hin und Her scheint nun endliche über das neue Rundfunkgebührenmodell Einigung zu herrschen. Ab 2013 soll jeder Haushalt pauschal für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk bezahlen. Der GEZ Außendienst aus Köln wird damit - zur Freude vieler Bundesbüger - abgeschafft. Diejenigen ohne Fernseher und Radio haben das Nachsehen. Nicht die mangelhafte Zahlungsmoral des durchschnittlichen Bundesbürgers wird als Grund für die Reform zitiert. Nein, vielmehr ziehen die verantwortlichen Ministerpräsidenten mit dem Argument der technischen Möglichkeiten, die das Empfangen aller Medien möglich mache, zu Felde. Aber mal ehrlich, die meisten von uns besitzen zumindest ein Fernsehgerät und zahlen dafür, in der Regel, 17,98 Euro pro Monat GEZ-Gebühren. Obgleich bisher noch keine genauen Zahlen bekannt sind, sollen sich die neuen monatlichen Abgaben im selben Bereich bewegen. Der einzige Unterschied: Nie wieder einen Mitarbeiter des GEZ Außendienst vor der Haustüre! Für die Öffentlich-Rechtlichen Sender würde diese Gebühr allerdings einen großen Unterschied machen, denn durch einen Per-Se-Betrag ...

Pharmazeutischer Außendienst

MYJOBNEXTDOOR - Die Außendienstmitarbeiter von Pharma-Unternehmen besuchen Ärzte und Kliniken und bieten Produkte ihres Konzerns an. In jüngster Zeit wurde dieser Außendienst allerdings weltweit kontrovers diskutiert. In Polen wurden Besuche während der Sprechzeiten verboten und in der Schweiz und in Schweden wird den Pharma-Unternehmen nur eine bestimmte Anzahl an Besuchen pro Jahr zugestanden. Auch in Deutschland steht nun der pharmazeutische Außendienst vor einer erheblichen Wende. Durch neue Therapierichtlinien und zunehmende Budgeteinsparungen wird die Verordnungsfreiheit der Ärzte mehr und mehr eingeschränkt. Der Pharma-Außendienst in Deutschland muss sich diesen Veränderungen anpassen oder das Vertriebsmodell neu überdenken. Eine Umstellung, die ökonomische Aspekte berücksichtigt, ist hier dringend erforderlich. Selbst die Entscheidung zugunsten eines bestimmten Medikaments wird in Zukunft immer seltenet von den Ärzten selbst getroffen werden. Der Nutzen des Arzeneimittels wird den Vorrang vor dem Verkäufer haben ...

Hexal verkleinert Außendienst

MYJOBNEXTDOOR - Der Arzneimittelhersteller Hexal verkleinert seinen Außendienst für Ärzte. Einer Aussage des Unternehmens zufolge müssen etwa 130 der 330 Mitarbeiter gehen. Bei einer Betriebsversammlung wurden die betroffenen Arbeitnehmer von den geplanten Streichungen informiert. Der Außendienst soll nach Angaben eines Unternehmenssprechers mit einer kleineren Mannschaft systematisch neu aufgebaut werden. Zu den konkreten Zahlen bezüglich der Streichungen im Ärtzeaußendienst wollte sich Hexal noch nicht festlegen. Der Betrieb will die Anzahl der Mitarbeiter im Außendienst aufgrund von Marktveränderungen flexibel anpassen. Dabei bleibe der Außendienst weiter ein Kernelement der Vertieriebsstruktur, so der Sprecher. Die Geschäftsleitung und der Betriebsrat von Hexal sind zur Zeit damit beschäftigt einen Sozialplan für die betroffenen Mitarbeiter zu erarbeiten. Von den Streichungen nicht betroffen ist der Außendienst für Apotheken. Es wird nach Aussage es Unternehmens auch im Bereich Außendienst für Apotheken Veränderungen in der Gebietsstruktur geben, die Anzahl der Arbeitnehmer in diesem Bereich soll allerdings erhalten bleiben.

Stellenstreichungen bei Stada – Außendienst nicht betroffen

MYJOBNEXTDOOR - Das Unternehmen Stada hat in den vergangenen Monaten bereits einige hundert Jobs abgebaut. Nun sollen weitere Mitarbeiter gehen, jedoch nicht im Außendienst. Einem Unternehmenssprecher zufolge müssen Einsparungen realisiert werden. Wo allerdings die Jobs eingespart werden sollen war bisher noch nicht zu erfahren. Daher können bislang nur die Mitarbeiter des Außendienstes aufatmen. Ob in Bad Vilbel in naher Zukunft ein Abbau von Jobs geplant ist, wurde durch den Konzern noch nicht bestätigt. Da Stada in den vergangenen Jahren immer größere Teile der Produktion in Niedrigkostenländern ausgelagert hat und deutsche Standorte wie Bad Vilbel neben dem finanziellen Standortnachteil auch steuerliche Verluste mit sich bringen, ist ein Abbau von Jobs hier nicht von der Hand zu weisen. Nur im Bereich Außendienst will das Unternehmen zunächst keine Jobs streichen. Erst vor zwei Jahren hatte Stada im Apotheken-Außendienst rund 240 Jobs gestrichen und durch 50 Zeitarbeiter im Außendienst ...

Eine Stelle im Außendienst schnell und einfach finden

Hier findest Du z.B eine Stelle im Außendienst in Berlin: www.myjobnextdoor.com/Au%C3%9Fendienst/Jobs-In-Berlin.html

Jobs im Außendienst in Deutschland

Die Zahlen zu Jobs im Außendienst werden demnächst nachgetragen. 

Weitere Links zum Thema Außendienst

Weitere Informationen zum Thema Außendienst sind auf den folgenden Seiten zu finden. de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fendienst

Jobangebote per Email? Gib Deine Email-Adresse an:

Über MYJOBNEXTDOOR | Impressum | AGB | Datenschutz | Blog | Feedback/Kontakt | Neueste Suchen | Werbebanner | 
Copyright © 2007-2011 MYJOBNEXTDOOR - all rights reserved.