Jobs und Stellenangebote in Betzendorf

230 Treffer im Umkreis von 30 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 230)

New Yorker

New Yorker: Filialleitung (m/w)

Lüneburg ()

Wir suchen für unsere Filiale eine Filialleitung (m/w)

Auf Karte anzeigen | Distanz: 13.3 km

Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit: Arbeitsagentur in Lüneburg

Lüneburg ()

Bei der Arbeitagentur oder dem Jobcenter können Sie schnell Hilfe zu den folgenden Themen bekommen: Arbeitslosigkeit, Berufswahl, finanzielle Unterstützung und andere Fragestellungen.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 13.5 km

New Yorker

New Yorker: Aushilfe (m/w)

Lüneburg ()

Für unsere Filiale suchen wir Aushilfskräfte (m/w).

Auf Karte anzeigen | Distanz: 13.7 km

Tom Tailor

Tom Tailor: Outfitberater (m/w)

Lüneburg ()

Wir suchen Sie ab sofort als Outfitberater (m/w)

Auf Karte anzeigen | Distanz: 14.0 km

New Yorker

New Yorker: Mitarbeiter im Verkauf (m/w) in Voll- und Teilzeit

Lüneburg ()

Wir suchen für unsere Filiale einen Mitarbeiter im Verkauf (m/w) in Voll- und Teilzeit

Auf Karte anzeigen | Distanz: 14.3 km

Burger King

Burger King: Restaurantmitarbeiter

Lüneburg (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Schülerjob, Ferienjob, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Wer bei Burger King einen Job als Mitarbeiter sucht sollte Eigenschaften wie Flexibilität, Motivation und Zuverlässigkeit mitbringen. Daneben schätzt die Fast-Food-Kette vor allem auch Kundenorientierung und Freundlichkeit sowie Teamfähigkeit und eine positive Einstellung zur Arbeit.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.1 km

Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit: ARGE Arbeit und Grundsicherung

Lüneburg ()

Wenn Sie gerade Ihren Job verlohren haben oder Ihren Arbeitgeber wechseln wollen, hilft die Agentur für Arbeit gerne weiter. In einem persönlichen Beratungsgespräch können Sie sich über offene Stellen, Weiterbildungen, Kindergeld, Arbeitslosengeld oder auch eine mögliche Existenzgründung informieren.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.1 km

Bofrost

Bofrost: Freiberuflicher Mitarbeiter m/w - Neukundengewinnung

Lüneburg (Freiberuflich, Freiberufler, Befristet, Unbefristet)

Als freiberuflicher Mitarbeiter informieren Sie potenzielle Neukunden über unser Qualitätsprogramm und gewinnen diese als neue Kunden.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.5 km

Bofrost

Bofrost: Verkaufsfahrer

Lüneburg (Vollzeit, Befristet, Unbefristet, Außendienst)

Verkaufsfahrer m/w Wollen Sie mit uns gemeinsam erfolgreich sein? Dann repräsentieren auch Sie bofrost* in Ihrem Verkaufsgebiet.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.5 km

Bofrost

Bofrost: Freiberuflicher Mitarbeiter m/w - Neukundengewinnung

Lüneburg (Freiberuflich, Freiberufler, Befristet, Unbefristet)

Als freiberuflicher Mitarbeiter informieren Sie potenzielle Neukunden über unser Qualitätsprogramm und gewinnen diese als neue Kunden.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.7 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 230)

News und Aktuelles

Arm trotz Arbeit – Aufstocken trotz Vollzeitjob

www.MYJOBNEXTDOOR.com In der gesamten Bundesrepublik bekommen rund 350.000 Menschen trotz Vollzeitjob staatliche Unterstützung in Form von Arbeitslosengeld II (Hartz IV), so das Ergebnis einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Diese Zahlen stammen aus dem Jahr 2010. Neuere Zahlen liegen dem IAB bisher noch nicht vor. Im Vergleich zum Jahr 2007 ist die Anzahl der Aufstocker in Vollzeit allerdings von rund 400.000 um etwa 50.000 Menschen gesunken. Gründe für ein Aufstocken trotz Vollzeitjob gibt es viele, weiß Arbeitsmarktforscherin Carina Himsel vom IAB. Geringe Qualifikationen und niedrige Stundenlöhne spielten in vielen Fällen eine Rolle. Aber auch die Größe der Familie sei ausschlaggebend, so die Expertin. Der Anspruch auf Arbeitslosengeld II steige mit der Anzahl der Kinder. Viele Vollzeitbeschäftigte hätten es bei einer großen Familie schwer den nötigen Betrag zu verdienen. Insgesamt bekamen in Deutschland in Jahre 2010 rund 1,3 Millionen Menschen Hartz IV zu ihrem Einkommen hinzu. Ein Großteil dieser Aufstocker hat nur einen Teilzeit- oder Minijob. Zudem sind viele von ihnen über mehrere Jahre von der staatlichen Unterstützung abhängig, denn der Weg aus der staatlichen Förderung ist nicht immer einfach. Arbeitsmarktexperten glauben daher, dass Aufstocker in Teilzeit stärker bei der Suche nach einem Vollzeitjob unterstützt werden müssten. Man müsse in die Weiterbildung dieser Arbeitnehmer investieren und bei Alleinerziehenden für mehr Kinderbetreuungsangebote sorgen.

Studie zeigt: Minijob = Sackgasse

www.MYJOBNEXTDOOR.com Die neueste Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums zeigt, dass die meisten Frauen, die in einem oder mehreren Minijobs arbeiten, aus dieser Beschäftigungsform nur schwer wieder herauskommen. Je länger sie einem Minijob nachgehen, desto unwahrscheinlicher wird der Wechsel in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Durch die Untersuchung konnte nachgewiesen werden, dass nur 14 Prozent der Frauen, die in der Vergangenheit einem Minijob nachgegangen sind, gegenwärtig einen sozialversicherungspflichtigen Job ausüben. Weitere 26 Prozent hätten aus dem Minijob in eine Teilzeitstelle mit mindestens 20 Wochenstunden gewechselt. Weit über die Hälfte der ehemaligen Minijobberinnen sei nach diesem Beschäftigungsverhältnis nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt tätig. Die Studie stellt damit eindeutig fest, dass der Minijob damit seine Funktion als Brücke zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsform nicht erfüllt. Andere Studien zu diversen Aspekten des Minijobs haben bereits gezeigt, dass rund 50 Prozent der Minijobberinnen weniger als 8,50 Euro pro Stunde verdienen. Den meisten Minijobbern wird bezahlter Urlaub generell verwehrt und auch die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall wird in vielen Fällen missachtet. Trotz Gleichstellung mit den andern Arbeitnehmern werden sie oft als billige Arbeitskräfte zweiter Klasse behandelt.

Zuwanderung und Ausbildung

www.MYJOBNEXTDOOR.com Einer Studie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) zufolge werden in Zukunft in Deutschland weniger Fachkräfte fehlen als bisher angenommen. Die entstehenden Lücken könnten durch stärkere Zuwanderung, bessere Ausbildung und ein geringeres Wirtschaftswachstum geschlossen werden. Vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sieht darin allerdings keinen Grund zur Entwarnung. Man müsse trotzdem alles tun, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Derzeit herrsche bereits ein erhebliches Fachkräftedefizit und es werde sich in Zukunft auch noch verschlimmern, so der Experte. 2020 werden bundesweit rund 1,7 Millione Fachkräfte fehlen, 2035 könnten es bereits vier Millionen sein. Viele Firmen bilden daher jetzt schon über Bedarf aus, und haben Fachkräfte auch in der Krise nicht gehen lassen, obgleich sie nicht genügend Aufträge bekommen hatten. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass die Anzahl der Schulabbrecher gesunken ist und die Zuwanderung wieder zugenommen hat. Ein Grund, sich zurückzulehnen sei diese Entwicklung allerdings nicht.

Weniger Lehrstellen in Hamburg

www.MYJOBNEXTDOOR.com Derzeit sind rund 800 junge Menschen bei der Hamburger Arbeitsagentur als Bewerber für eine Lehrstelle gemeldet, mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr (313). Die tatsächliche Anzahl derer, die nach einem Ausbildungplatz suchen dürfte allerdings noch höher liegen, da sich nicht alle potentiellen Auszubildenden bei der Arbeitsagentur melden. Derzeit sind noch 169 Lehrstellen in Hamburg unbesetzt, obgleich die Anzahl der besetzten Ausbildungsstellen im Vergleich zum vergangenen Jahr nur leicht abgenommen hat und 2012 bei 13.775 liegt. Sönke Fock, der Chef der Hamburger Arbeitsagentur, führt die hohe Anzahl an Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz auf die späte Vorbereitung der jungen Menschen zurück. Der Berufswahlprozess müsse genau geplant werden, so der Experte. Schon zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn müsse mit der Berufsorientierung und ersten Praktika begonnen werden. Der Hamburger DGB-Vorsitzende Uwe Grund bemängelt an der Vergabe von Ausbildungsplätzen vor allem, dass vermeintlich schwächere Jugendliche mit schlechteren Noten erst gar keine Chance auf eine Lehrstelle bekommen würden. Die derzeitige Situation sei nicht auf einen Mangel an Ausbildungsplätzen, sondern auf das nachlassende Engagement der Unternehmen zurückzuführen, so die Ansicht von Thomas M. Schünemann, Vizepräses der Handelskammer.

700 unbesetzte Lehrstellen in Hamburg

www.MYJOBNEXTDOOR.com Bei der Ausbildungsmesse in Hamburg haben sich in den vergangenen Tagen, in den Hallen der Handelskammer und im Innenhof des Rathauses, Jugendliche über Ausbildungsberufe und offene Lehrstellen informiert. Aussteller gab es mehr als je zuvor, darunter große Konzerne wie Airbus, Beiersdorf, Haspa, die Otto Group, aber auch eine reiche Auswahl an Firmen aus dem Mittelstand. Für einige der Jugendliche, welche die Ausbildungsmesse besucht haben, kann das Berufsleben bald beginnen, denn gerade im Bereich Dienstleistungen, Handel und Industrie sind derzeit in Hamburg noch 300 Lehrstellen unbesetzt. Dazu kommen 400 freie Ausbildungsplätze im Handwerk. Die allerbesten Chancen haben junge Menschen, die sich für eine Lehre im Hotel- und Gastgewerbe interessieren, aber auch die IT-Branche und Werbeagenturen bieten gute Einstiegschancen. Handwerkskammer-Präsident Katzer glaubt, dass Jugendliche noch nie so gute Chancen hatten eine passende Ausbildung zu finden wie jetzt. Sie müssten aber auch flexibel sein, denn auf dem Ausbildungsmarkt würden Angebot und Nachfrage nicht immer zusammenkommen. Fast 40 Prozent der Jugendlichen würden sich um die 10 beliebtesten Ausbildungsberufe streiten – dazu gehören Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer und medizinischer Fachangestellte. Jugendliche sollten sich allerdings schon vor der Ausbildungssuche weniger gefragte Alternativen überlegen, so die Aussage des Chefs der Hamburger Arbeitsagentur, Sönke Fock.

Veranstaltungen und Termine

Lehrerworkshop der Deutschen Bahn AG

Hamburg - 21.10.2013 - 09:00 "Wohin geht die Reise? - Unterstützung von Schülern bei der Berufsorientierung" Lehrerworkshop der Deutschen Bahn Um Lehrer bei der Vorbereitung des Berufsorientierungsunterrichts aktiv zu unterstützen, erhalten Sie in dem vierstündigen Workshop Anregungen zur Unterrichtsgestaltung, Methodentraining und konkrete Arbeitsmaterialien, die sie in ihren Klassen verwenden können. Neben Übungen zur Potenzialanalyse wird das Thema Online-Bewerbung behandelt und anhand der DB Karriere-Webseite erklärt. Darüberhinaus bietet der Workshop die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch von Best Practice-Beispielen. Veranstaltungsart: Workshop Thema: Arbeit und Beruf, Zwischen Schule und Beruf Datum: 21.10.2013 09:00 bis 13:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Deutsche Bahn AG Veranstaltungsort: DB Training, Trainingszentrum, Holstenplatz 20a, 22765 Hamburg Ansprechpartner: Schneider Hinweise zur Anmeldung: Anmeldungen per E-Mail bitte an schulkooperation@deutschebahn.com Tel: +49 30 29760194 E-Mail: schulkooperation@deutschebahn.com

Ausbildung in Teilzeit in Reinbek

Reinbek - 27.08.2013 - 09:30 Magdalena Wieczorek von der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck informiert Mütter und Väter sowie in Pflege eingebundene Menschen über die Möglichkeiten einer Ausbildung oder Ausbildungsfortsetzung in Teilzeit. Eine freie Sprechstunde wird im Anschluss angeboten. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Ausbildung Datum: 27.08.2013 09:30 bis 12:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe Veranstaltungsort: 21465 Reinbek Tel: 04531 167-214 E-Mail: badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de Kontakt: badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de (Anmeldung/Rückfragen)

Tag der offenen Tür

Hamburg - 08.08.2013 - 09:00 Bewerbertag für alle interessierten arbeitsuchend und arbeitslos gemeldeten Bewerber sowie Ausbildungssuchende Stellensuche und Bewerbungsmappencheck Veranstaltungsart: Bildungs und Berufsmesse Thema: Arbeit und Beruf, Ausbildung Datum: 08.08.2013 09:00 bis 18:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Arbeitgeberservice Harburg Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Hamburg Harburg, Harburger Ring 35 (3.11), 21073 Hamburg E-Mail: Hamburg.Harburg-Arbeitgeber@arbeitsagentur.de weitere Termine: 10.10.2013 09:00 bis 18:00, 12.12.2013 09:00 bis 18:00

Ausbildung in Teilzeit in Schwarzenbek

Schwarzenbek - 24.04.2013 - 09:30 Ausbildung in Teilzeit in Schwarzenbek - Magdalena Wieczorek von der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck informiert Mütter und Väter sowie in Pflege eingebundene Menschen über die Möglichkeiten einer Ausbildung oder Ausbildungsfortsetzung in Teilzeit. Eine freie Sprechstunde wird im Anschluss angeboten. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Ausbildung Datum: 24.04.2013 09:30 bis 12:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe Veranstaltungsort: Amtsrichterhaus, Körnerplatz 10, 21493 Schwarzenbek weitere Hinweise: 14.05. in Ahrensburg, 20.08. in Geesthacht, 27.08. in Reinbek Tel: 04531 167-214 E-Mail: badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de Kontakt:badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de (Anmeldung/Rückfragen)

Kinderbetreuung in Hamburg - Das "KiTa-Gutschein-System“

Hamburg - 11.04.2013 - 09:30 Informationen für Frauen und Männer nach Elternzeit, Berufsrückkehrende und Wiedereinsteigende, die ihre Kinderbetreuung organisieren wollen Das „KiTa-Gutschein -System“ in Hamburg Was Sie wissen müssen - Rund um das Thema Kinderbetreuung! Ihre Fragen – praktische Antworten: Ich möchte wieder arbeiten. - Wie finde ich eine Betreuung für mein Kind…? Wo und wie finde ich einen Platz…? Bekomme ich einen Platz auch dann, wenn ich ein Praktikum mache…? Welche Anträge muss ich stellen, welche Unterlagen werden benötigt…? …diese und andere Fragen können Sie unseren Expertinnen stellen! Referentinnen: Frau Juliane Fleddermann und Frau Regina Pagel vom Grundsatzreferat Kindertagesbetreuung der Stadt Hamburg (BASFI) Diese Veranstaltung richtet sich an Arbeitsuchende / arbeitslose Frauen und Männer die ihre Kinderbetreuung organisieren wollen Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Chancengleichheit, Familie und Kinder, Arbeit und Beruf Datum: 11.04.2013 09:30 bis 11:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Hamburg, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Hamburg, Kurt-Schumacher-Allee 16 (Großer Sitzungssaal), 20097 Hamburg Referent/in: Juliane Fleddermann und Regina Pagel, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Hamburg Tel: 040/2485-1060 E-Mail: sybille.ahlborn2@arbeitsagentur.de

Jobangebote per Email? Gib Deine Email-Adresse an:

Über MYJOBNEXTDOOR | Impressum | AGB | Datenschutz | Blog | Feedback/Kontakt | Neueste Suchen | Werbebanner | 
Copyright © 2007-2011 MYJOBNEXTDOOR - all rights reserved.