Jobs und Stellenangebote in Bispingen

180 Treffer im Umkreis von 30 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 180)

McDonald's

McDonald's: Mitarbeiter Service im McCafé

Bispingen (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Wochenendjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Als McCafe-Mitarbeiter ist Ihr Arbeitsplatz selbst in wirtschaftlich schlechten Zeiten sicher. Neben einer attraktiven Bezahlung bietet McDonald's auch hervorragende berufliche Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 2.2 km

McDonald's

McDonald's: Bedienung Mitarbeiter im Restaurant

Bispingen (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Wochenendjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Voraussetzung für den Job als Mitarbeiter in einem McDopnald's Restaurant ist Freude am Umgang mit dem Team und den Gästen, Engagement und gute Deutschkenntnisse.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 2.2 km

Burger King

Burger King: Restaurantmitarbeiter

Munster (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Schülerjob, Ferienjob, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Ein Restaurantmitarbeiter bei Burger King betreut in erster Linie die Gäste und verkauft die Produkte des Unternehmens. Daneben kümmert er sich um die herstellung der Speisen und Getränke.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 11.5 km

Takko Holding GmbH

Takko Holding GmbH: Aushilfe (m/w)

Schneverdingen ()

Auf Karte anzeigen | Distanz: 14.6 km

Tom Tailor

Tom Tailor: Aushilfe (m/w)

Soltau ()

Wir suchen Sie ab sofort als Aushilfe (m/w)

Auf Karte anzeigen | Distanz: 14.8 km

Aldi

Aldi: Ausbildung Kaufmann Kauffrau im Einzelhandel

Soltau (Vollzeit, Ausbildung, Lehrstelle, Lehre, Befristet)

Die Ausbildung zum Einzelhandeskaufmann bzw. Einzelhandelskauffrau ist sehr vielfältig. Sie beraten Kunden im direkten Kontakt und Verkaufen Produkte bzw. Dienstleistungen. Zahlreiche weitere Aufgaben im Rechnungs- bzw. Personalwesen, sowie bei der Gestaltung der Einkaufsflächen und des Sortiments zählen ebenso zu Ihren Aufgaben.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.1 km

Tom Tailor

Tom Tailor: Outfitberater (m/w)

Soltau ()

Wir suchen Sie ab sofort als Outfitberater (m/w)

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.5 km

Starbucks

Starbucks: Assistant Store Manager

Soltau ()

Assistant Store Manager, m/w - ab sofort Die Assistant Store Manager sind für den Erfolg von Starbucks von entscheidender Bedeutung, denn sie sind (gemeinsam mit dem Store Manager) für den wirtschaftlichen und profitablen Betrieb der Starbucks Coffee Houses verantwortlich. In Zusammenarbeit mit den Store Managern fördern und entwickeln die Assistant Store Manager die Mitarbeiter der Coffee Houses.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.5 km

McDonald's

McDonald's: Bedienung Mitarbeiter im Restaurant

Soltau (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Wochenendjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Wer auf Arbeitssuche ist und einen sicheren, flexiblen Job in der Gastronomie sucht, ist hier richtig. Als Restaurantmitarbeiter bei McDonal's werden idealerweise gute Deutschkenntnisse, Begeisterung für die Gastronomie, Freude am Umgang mit Menschen und Arbeitszeitflexibilität vorausgesetzt.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.6 km

Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit: Arbeitsagentur in Uelzen Geschäftsstelle Soltau

Soltau ()

Bei der Arbeitagentur oder dem Jobcenter können Sie schnell Hilfe zu den folgenden Themen bekommen: Arbeitslosigkeit, Berufswahl, finanzielle Unterstützung und andere Fragestellungen.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 15.6 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 180)

News und Aktuelles

Über 250.000 Minijobber in Niedersachsen

www.MYJOBNEXTDOOR.com Derzeit haben in Niedersachsen so viele Menschen wie noch nie einen Nebenjob. 250.209 Beschäftigte gehen hier neben ihrer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung einem Minijob nach. Seit 2003 stellen diese Zahlen eine Verdopplung der damaligen Anzahl (127.066) dar. Die Zahlen beruhen auf einer Anfrage der Nachrichtenagentur dpa bei der Bundesagentur für Arbeit und stellen einen neuen Rekordwert dar. Um diese Zahlen zu interpretieren, muss man nicht weit reichen: Die einfachste Erklärung und somit auch die wahrscheinlichste ist, dass das Einkommen aus dem Erstjob immer mehr Menschen nicht mehr zu Leben reicht. Der Minijob stellt hier einen guten Zuverdienst dar, besonders bei Teilzeitjobbern, die keinen Vollzeitjob finden können. Interessant ist allerdings, dass der Zuwachs der Minijobs bundesweit nicht so stark ausfiel wie der von 450-Euro-Jobs in Niedersachsen. Insgesamt nahm im Zeitraum zwischen 2003 und 2012 die Anzahl der Minijobs in Gesamtdeutschland um 84 Prozent zu, in Niedersachsen waren es 97 Prozent. Im gleichen Zeitraum legten die sozialversicherungspflichtigen Jobs bundesweit um 27 Prozent zu, in Niedersachsen waren es nur 12 Prozent. Diese Zahlen bringen natürlich wieder Kritiker auf den Plan, die die Verdrängung regulärer Beschäftigungsverhältnisse durch Minijobs monieren.

Arm trotz Arbeit – Aufstocken trotz Vollzeitjob

www.MYJOBNEXTDOOR.com In der gesamten Bundesrepublik bekommen rund 350.000 Menschen trotz Vollzeitjob staatliche Unterstützung in Form von Arbeitslosengeld II (Hartz IV), so das Ergebnis einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Diese Zahlen stammen aus dem Jahr 2010. Neuere Zahlen liegen dem IAB bisher noch nicht vor. Im Vergleich zum Jahr 2007 ist die Anzahl der Aufstocker in Vollzeit allerdings von rund 400.000 um etwa 50.000 Menschen gesunken. Gründe für ein Aufstocken trotz Vollzeitjob gibt es viele, weiß Arbeitsmarktforscherin Carina Himsel vom IAB. Geringe Qualifikationen und niedrige Stundenlöhne spielten in vielen Fällen eine Rolle. Aber auch die Größe der Familie sei ausschlaggebend, so die Expertin. Der Anspruch auf Arbeitslosengeld II steige mit der Anzahl der Kinder. Viele Vollzeitbeschäftigte hätten es bei einer großen Familie schwer den nötigen Betrag zu verdienen. Insgesamt bekamen in Deutschland in Jahre 2010 rund 1,3 Millionen Menschen Hartz IV zu ihrem Einkommen hinzu. Ein Großteil dieser Aufstocker hat nur einen Teilzeit- oder Minijob. Zudem sind viele von ihnen über mehrere Jahre von der staatlichen Unterstützung abhängig, denn der Weg aus der staatlichen Förderung ist nicht immer einfach. Arbeitsmarktexperten glauben daher, dass Aufstocker in Teilzeit stärker bei der Suche nach einem Vollzeitjob unterstützt werden müssten. Man müsse in die Weiterbildung dieser Arbeitnehmer investieren und bei Alleinerziehenden für mehr Kinderbetreuungsangebote sorgen.

Studie zeigt: Minijob = Sackgasse

www.MYJOBNEXTDOOR.com Die neueste Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums zeigt, dass die meisten Frauen, die in einem oder mehreren Minijobs arbeiten, aus dieser Beschäftigungsform nur schwer wieder herauskommen. Je länger sie einem Minijob nachgehen, desto unwahrscheinlicher wird der Wechsel in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Durch die Untersuchung konnte nachgewiesen werden, dass nur 14 Prozent der Frauen, die in der Vergangenheit einem Minijob nachgegangen sind, gegenwärtig einen sozialversicherungspflichtigen Job ausüben. Weitere 26 Prozent hätten aus dem Minijob in eine Teilzeitstelle mit mindestens 20 Wochenstunden gewechselt. Weit über die Hälfte der ehemaligen Minijobberinnen sei nach diesem Beschäftigungsverhältnis nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt tätig. Die Studie stellt damit eindeutig fest, dass der Minijob damit seine Funktion als Brücke zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsform nicht erfüllt. Andere Studien zu diversen Aspekten des Minijobs haben bereits gezeigt, dass rund 50 Prozent der Minijobberinnen weniger als 8,50 Euro pro Stunde verdienen. Den meisten Minijobbern wird bezahlter Urlaub generell verwehrt und auch die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall wird in vielen Fällen missachtet. Trotz Gleichstellung mit den andern Arbeitnehmern werden sie oft als billige Arbeitskräfte zweiter Klasse behandelt.

Zuwanderung und Ausbildung

www.MYJOBNEXTDOOR.com Einer Studie der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) zufolge werden in Zukunft in Deutschland weniger Fachkräfte fehlen als bisher angenommen. Die entstehenden Lücken könnten durch stärkere Zuwanderung, bessere Ausbildung und ein geringeres Wirtschaftswachstum geschlossen werden. Vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sieht darin allerdings keinen Grund zur Entwarnung. Man müsse trotzdem alles tun, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Derzeit herrsche bereits ein erhebliches Fachkräftedefizit und es werde sich in Zukunft auch noch verschlimmern, so der Experte. 2020 werden bundesweit rund 1,7 Millione Fachkräfte fehlen, 2035 könnten es bereits vier Millionen sein. Viele Firmen bilden daher jetzt schon über Bedarf aus, und haben Fachkräfte auch in der Krise nicht gehen lassen, obgleich sie nicht genügend Aufträge bekommen hatten. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass die Anzahl der Schulabbrecher gesunken ist und die Zuwanderung wieder zugenommen hat. Ein Grund, sich zurückzulehnen sei diese Entwicklung allerdings nicht.

Weniger Lehrstellen in Hamburg

www.MYJOBNEXTDOOR.com Derzeit sind rund 800 junge Menschen bei der Hamburger Arbeitsagentur als Bewerber für eine Lehrstelle gemeldet, mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr (313). Die tatsächliche Anzahl derer, die nach einem Ausbildungplatz suchen dürfte allerdings noch höher liegen, da sich nicht alle potentiellen Auszubildenden bei der Arbeitsagentur melden. Derzeit sind noch 169 Lehrstellen in Hamburg unbesetzt, obgleich die Anzahl der besetzten Ausbildungsstellen im Vergleich zum vergangenen Jahr nur leicht abgenommen hat und 2012 bei 13.775 liegt. Sönke Fock, der Chef der Hamburger Arbeitsagentur, führt die hohe Anzahl an Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz auf die späte Vorbereitung der jungen Menschen zurück. Der Berufswahlprozess müsse genau geplant werden, so der Experte. Schon zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn müsse mit der Berufsorientierung und ersten Praktika begonnen werden. Der Hamburger DGB-Vorsitzende Uwe Grund bemängelt an der Vergabe von Ausbildungsplätzen vor allem, dass vermeintlich schwächere Jugendliche mit schlechteren Noten erst gar keine Chance auf eine Lehrstelle bekommen würden. Die derzeitige Situation sei nicht auf einen Mangel an Ausbildungsplätzen, sondern auf das nachlassende Engagement der Unternehmen zurückzuführen, so die Ansicht von Thomas M. Schünemann, Vizepräses der Handelskammer.

Veranstaltungen und Termine

Lehrerworkshop der Deutschen Bahn AG

Hamburg - 21.10.2013 - 09:00 "Wohin geht die Reise? - Unterstützung von Schülern bei der Berufsorientierung" Lehrerworkshop der Deutschen Bahn Um Lehrer bei der Vorbereitung des Berufsorientierungsunterrichts aktiv zu unterstützen, erhalten Sie in dem vierstündigen Workshop Anregungen zur Unterrichtsgestaltung, Methodentraining und konkrete Arbeitsmaterialien, die sie in ihren Klassen verwenden können. Neben Übungen zur Potenzialanalyse wird das Thema Online-Bewerbung behandelt und anhand der DB Karriere-Webseite erklärt. Darüberhinaus bietet der Workshop die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch von Best Practice-Beispielen. Veranstaltungsart: Workshop Thema: Arbeit und Beruf, Zwischen Schule und Beruf Datum: 21.10.2013 09:00 bis 13:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Deutsche Bahn AG Veranstaltungsort: DB Training, Trainingszentrum, Holstenplatz 20a, 22765 Hamburg Ansprechpartner: Schneider Hinweise zur Anmeldung: Anmeldungen per E-Mail bitte an schulkooperation@deutschebahn.com Tel: +49 30 29760194 E-Mail: schulkooperation@deutschebahn.com

Ausbildung in Teilzeit in Reinbek

Reinbek - 27.08.2013 - 09:30 Magdalena Wieczorek von der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck informiert Mütter und Väter sowie in Pflege eingebundene Menschen über die Möglichkeiten einer Ausbildung oder Ausbildungsfortsetzung in Teilzeit. Eine freie Sprechstunde wird im Anschluss angeboten. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Ausbildung Datum: 27.08.2013 09:30 bis 12:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe Veranstaltungsort: 21465 Reinbek Tel: 04531 167-214 E-Mail: badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de Kontakt: badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de (Anmeldung/Rückfragen)

Tag der offenen Tür

Hamburg - 08.08.2013 - 09:00 Bewerbertag für alle interessierten arbeitsuchend und arbeitslos gemeldeten Bewerber sowie Ausbildungssuchende Stellensuche und Bewerbungsmappencheck Veranstaltungsart: Bildungs und Berufsmesse Thema: Arbeit und Beruf, Ausbildung Datum: 08.08.2013 09:00 bis 18:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Arbeitgeberservice Harburg Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Hamburg Harburg, Harburger Ring 35 (3.11), 21073 Hamburg E-Mail: Hamburg.Harburg-Arbeitgeber@arbeitsagentur.de weitere Termine: 10.10.2013 09:00 bis 18:00, 12.12.2013 09:00 bis 18:00

Kinderbetreuung in Hamburg - Das "KiTa-Gutschein-System“

Hamburg - 11.04.2013 - 09:30 Informationen für Frauen und Männer nach Elternzeit, Berufsrückkehrende und Wiedereinsteigende, die ihre Kinderbetreuung organisieren wollen Das „KiTa-Gutschein -System“ in Hamburg Was Sie wissen müssen - Rund um das Thema Kinderbetreuung! Ihre Fragen – praktische Antworten: Ich möchte wieder arbeiten. - Wie finde ich eine Betreuung für mein Kind…? Wo und wie finde ich einen Platz…? Bekomme ich einen Platz auch dann, wenn ich ein Praktikum mache…? Welche Anträge muss ich stellen, welche Unterlagen werden benötigt…? …diese und andere Fragen können Sie unseren Expertinnen stellen! Referentinnen: Frau Juliane Fleddermann und Frau Regina Pagel vom Grundsatzreferat Kindertagesbetreuung der Stadt Hamburg (BASFI) Diese Veranstaltung richtet sich an Arbeitsuchende / arbeitslose Frauen und Männer die ihre Kinderbetreuung organisieren wollen Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Chancengleichheit, Familie und Kinder, Arbeit und Beruf Datum: 11.04.2013 09:30 bis 11:00 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Hamburg, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Hamburg, Kurt-Schumacher-Allee 16 (Großer Sitzungssaal), 20097 Hamburg Referent/in: Juliane Fleddermann und Regina Pagel, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Hamburg Tel: 040/2485-1060 E-Mail: sybille.ahlborn2@arbeitsagentur.de

Fragen und Verhalten im Vorstellungsgespräch

Hamburg - 26.02.2013 - 13:30 Workshop für Studierende und Absolventen Auf das Vorstellungsgespräch kann man sich am schlechtesten allein oder durch Literatur vorbereiten. Viele haben davor große Angst. Welche Fragen werden gestellt? Wie reagiere ich, wenn ich nervös bin? In offener Runde wollen wir kurze Gesprächssequenzen üben. Sie werden mit typischen Arbeitgeberfragen konfrontiert. In der Gruppe wollen wir die Antworten besprechen und gemeinsam erarbeiten, was in der jeweiligen Situation zu beachten ist, was gut war, was man verbessern kann. Sowohl die Körpersprache als auch das Gesprächsverhalten sind wichtige Indikatoren für ein erfolgreiches Gespräch. Auch dies wollen wir beleuchten. Veranstaltungsart: Workshop Thema: Arbeitslosigkeit, Ausbildung, Zwischen Schule und Beruf Datum: 26.02.2013 13:30 bis 17:30 Anmeldung: erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Hamburg Veranstaltungsort: Berufsinformationszentrum, Kurt-Schumacher-Allee 16, 20097 Hamburg Tel: 01801 - 555 111 E-Mail: Hamburg.Mitte-971-Akademiker@arbeitsagentur.de

Jobangebote per Email? Gib Deine Email-Adresse an:

Über MYJOBNEXTDOOR | Impressum | AGB | Datenschutz | Blog | Feedback/Kontakt | Neueste Suchen | Werbebanner | 
Copyright © 2007-2011 MYJOBNEXTDOOR - all rights reserved.