Jobs und Stellenangebote in Düsseldorf

615 Treffer im Umkreis von 30 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 615)

Burger King

Burger King: Restaurantmitarbeiter

Düsseldorf (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Schülerjob, Ferienjob, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Burger King bietet langfristig sichere Arbeitsplätze und gute Perspektiven für einen beruflichen Aufstieg. Auch Neu- und Quereinsteiger sind bei Burger King willkommen und werden intensiv eingearbeitet.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 475 m

Burger King

Burger King: Restaurantmitarbeiter

Düsseldorf (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Schülerjob, Ferienjob, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Ein Restaurantmitarbeiter bei Burger King betreut in erster Linie die Gäste und verkauft die Produkte des Unternehmens. Daneben kümmert er sich um die herstellung der Speisen und Getränke.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.1 km

Pizza Hut

Pizza Hut: Schichtführer/in

Düsseldorf ()

Als Schichtführer berichten Sie an den Restaurant General Manager bzw. Assistant Restaurant Manager und unterstützen sie bei der Führung eines PH Restaurants unter Einhaltung aller Company-Richtlinien und -Standards.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.2 km

New Yorker

New Yorker: Aushilfe (m/w)

Düsseldorf ()

Für unsere Filiale suchen wir Aushilfskräfte (m/w).

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.3 km

Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit: ARGE-Düsseldorf

Düsseldorf ()

Die Agentur für Arbeit ist eine öffentliche-rechtliche Einrichtung, die darum bemüht ist Arbeitslosigkeit zu beseitigen und zu vermeiden. Bei Problemen im Bereich Arbeitsmarkt ist die Arbeitsagentur daher der erste Ansprechpartner. Neben der Hilfe bei der Jobsuche gehört auch die Förderung der Berufsausbildung zu den Aufgaben dieser Institution.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.5 km

McDonald's

McDonald's: Bedienung Mitarbeiter im Restaurant

Düsseldorf (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Wochenendjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Wer engagiert ist, gut Deutsch spricht und Freude am Gästeservice hat, ist als Mitarbeiter in einem McDonald's Restaurant genau richtig. Im Gegenzug bietet die Fast-Food-Kette einen sicheren Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten und gute Aufstiegschancen.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.6 km

McDonald's

McDonald's: Mitarbeiter Service im McCafé

Düsseldorf (Vollzeit, Teilzeit, 400 Euro, Befristet, Unbefristet, Aushilfe, Aushilfsjob, Wochenendjob, Studentenjob, Minijob, Nebenjob, Schichtarbeit)

Wenn sie sich für einen Arbeitsplatz als Mitarbeiter in einem McDonald's Restaurant oder MCCafe entschieden haben, erwartet Sie ein sicheres Arbeitsverhältnis mit hervorragenden beruflichen Perspektiven. Zusätzlich zu abwechslungreichen Aufgaben bietet McDonald's eine attraktive Bezahlung und gute Aufstiegsmöglichkeiten.

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.6 km

I K Hofmann

I K Hofmann: Aktuelle Stellenangebote in unserer Niederlassung

Düsseldorf (Zeitarbeit, Arbeitsvermittlung)

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Stellenangebote in unserer Niederlassung!

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.6 km

Fitness First Germany GmbH

Fitness First Germany GmbH: Group Fitness Koordinator

Düsseldorf ()

m/w Vollzeit Wo sind die Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen und mitwachsen möchten? Machen Sie die Welt zu einem fitteren Ort!

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.7 km

Fitness First Germany GmbH

Fitness First Germany GmbH: Sport- & Fitnesskauffrau/mann Schwerpunkt Verkauf

Düsseldorf ()

m/w Vollzeit Wo sind die Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen und mitwachsen möchten? Machen Sie die Welt zu einem fitteren Ort!

Auf Karte anzeigen | Distanz: 1.7 km

Seite 1 2 3 4 5 (Job 1-10 von 615)

News und Aktuelles

Studentenarmut trotz Nebenjob

www.MYJOBNEXTDOOR.com Immer mehr Studenten leben trotz Nebenjob, Bafög und Kredit unter der Armutsgrenze. Einige von ihnen müssen für ihr Essen sogar zur Tafel gehen, da Mieten und Lebensunterhaltskosten ihnen keine andere Wahl lassen. Alleine in Bochum-Wattenscheid nehmen rund 1.000 der 40.000 Studenten das Angebot der Tafel mehr oder weniger regelmäßig in Anspruch. Manfred Baasner, der ehrenamtliche Leiter der Tafel in Bochum-Wattenscheid, ist entsetzt. Schon in der Vergangenheit hätte der eine oder andere Student trotz Nebenjob das Essensangebot der Tafel so ab und an in Anspruch genommen. Der derzeitige Ansturm sei allerdings alarmierend. Besonders Studenten, die ihr Studium nicht in der Regelstudienzeit schaffen würden, könnten ohne Bafög anders nicht über die Runden kommen und würden durch das soziale Raster fallen. Zahlen einer Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigen, dass rund 25 Prozent der Befragten deutschen Studenten mit weniger als 675 Euro im Monat auskommen mussten, obgleich rechtlich ein Unterhaltsbedarf in Höhe von 670 Euro monatlich festgelegt wurde. Zudem stiegen in den letzten Jahren Mieten und Lebenshaltungskosten, sodass viele Studenten gar nicht mehr ohne Nebenjob über die Runden kommen konnten.

Ausbildung für Ältere

www.MYJOBNEXTDOOR.com Im Kreis Mettmann hat sich die Initiative „AusBildung wird was – Spätstarter gesucht“ zum Ziel gesetzt, besonders junge Erwachsene zwischen 25 und 34 Jahren, die bisher noch keine Ausbildung haben durch eine betriebliche Umschulung in den Arbeitsmarkt einzubinden und ihnen Zukunftsperspektiven zu bieten. Ute Ackerschott, Chefin der Agentur für Arbeit Mettmann, glaubt, dass sich durch den demografischen Wandel für qualifizierte Kräfte in Zukunft mehr Chancen auf beständige, gute Jobs ergeben werden. Menschen ohne Berufsabschluss würden aber im Gegenzug nicht von dieser Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes profitieren können. Schon jetzt seinen Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung überproportional von (Langzeit-)Arbeitslosigkeit und niedrigem Einkommen betroffen, so die Expertin. Die Erwerbschancen im Bereich der einfachen Tätigkeiten würden sich zudem in Zukunft noch verschlechtern. Junge Erwachsenen in Mettmann sollen daher gezielt angesprochen werden. Man müsse sie darin bestärken, ihr eigenes Potenzial zu nutzen. Der Erfolg gibt diesem Projekt recht, denn bislang konnten bereits 75 Spätstarter aus dem Kreis Mettmann motiviert werden, eine abschlussorientierte Qualifizierung aufzunehmen. Vor allem die erhöhte Chance auf einen beständigen Arbeitsplatz und das damit verbundene höhere Gehalt seien für viele von ihnen eine große Motivation, noch einmal die Schulbank zu drücken und einen Berufsabschluss anzugehen, erklärt Chefin der Agentur für Arbeit Mettmann.

Alleinerziehend und Vollzeitjob

www.MYJOBNEXTDOOR.com Die Anzahl der Alleinerziehenden steigt, doch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für viele Alleinerziehende ein großes Problem. Edith Schwab, die Vorstandsvorsitzende des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), glaubt, dass vor allem alleinerziehende Frauen auf dem Arbeitsmarkt schwer benachteiligt sind, da sie häufiger schlechter bezahlt werden und Vollzeitjobs nur schwer mit der Kinderbetreuung vereinbaren können. Dadurch sei eine „Armutskarriere“ häufig vorprogrammiert. Der Armutsbericht der Bundesregierung im Frühjahr hat dies wieder bestätigt. Bei Alleinerziehenden liegt das Armutsrisiko bei 40 Prozent. Edith Schwab empfindet diese Fakten als skandalös, denn selbst alleinerziehende Anwältinnen und Ärztinnen würden wegen fehlender Kinderbetreuungsmöglichkeiten keinen Job bekommen und in der Hartz-IV-Falle stecken. Aber selbst die Alleinerziehenden, die Arbeit finden, müssen oft wegen geringer Arbeitslöhne mit Hartz IV aufstocken. Schwab untermauert dies mit Zahlen: „19 Prozent der Alleinerziehenden sind so genannte working poor.“ Aber nicht nur die alleinerziehenden Mütter, sondern auch die Kinder leiden unter diesen schwierigen finanziellen Bedingungen. Der Alleinerziehenden-Verband fordert nun eine Kindergrundsicherung von 500 Euro, um die betroffenen Kinder aus der Armutsfalle herauszuholen. Auch im Alter sind Alleinerziehende oft von Armut betroffen, da durch Teilzeit- und Minijobs nicht genug Rente einbezahlt werden konnte.

Neun Befristungen in sieben Jahre erlaubt

www.MYJOBNEXTDOOR.com Im Allgemeinen dürfen Arbeitgeber die Arbeitsverträge ihrer Mitarbeiter nicht ohne Sachgrund endlos befristen, aber es gibt auch Ausnahmen von dieser Regel. So können zum Beispiel Haustarifverträge Befristungen für einen längeren Zeitraum zulassen. In solch einem Fall könnten sogar neun Befristungen in sieben Jahren rechtens sein. Bei einer Verhandlung des Landesarbeitsgerichts (LAG) in Düsseldorf ging es um einen Mann, der als Kranfahrers bei einer konzerneigenen Zeitarbeitsfirma beschäftigt war. Diese Leihfirma beschäftigte ihn innerhalb des Konzerns. Seit 2005 war daher sein Job insgesamt neun Mal ohne Sachgrund befristet worden. Der Mann klagte auf einen Festvertrag, da seiner Ansicht nach das vereinbarte Leiharbeitsverhältnis rechtsmissbräuchlich war. Die Richter aus Düsseldorf konnten allerdings keinen Rechtsmissbrauch feststellen, denn laut dem Haustarifvertrag, der von dem Unternehmen mit der IG Metall abgeschlossen war, ist die Befristung der Beschäftigten zulässig. Zudem könne an dem Tarifvertrag nichts beanstandet werden, so das Urteil des Gerichts. Die Grenzen für sachgrundlose Befristungen seinen in diesem Fall nicht überschritten worden.

Versicherung bei Ferien- und Aushilfsjobs

www.MYJOBNEXTDOOR.com Viele Schüler ziehen es in den Sommerferien vor einem Ferien- und Aushilfsjob nachzugehen, anstatt sechs Wochen lang zu faulenzen. Ein Aushilfsjob in den Sommerferien bietet neben dem zusätzlichen Taschengeld zudem vielen Jugendlichen die Möglichkeit den Arbeitsmarkt auszukundschaften, interessante Tätigkeiten kennenzulernen, nützliche Beziehungen für die Zukunft zu knüpfen und Struktur in den Tag zu bringen. Da Ferien in erster Linie der Erholung dienen sollen, dürfen Schüler in dieser Zeit keinen körperlich schweren Tätigkeiten nachgehen. Mit Zustimmung der Eltern dürfen schon Kinder ab 13 Jahren ausnahmsweise, für zwei Stunden pro Tag und in leichten Aushilfstätigkeiten jobben. Ab 15 Jahren können die Teenager dann acht Stunden am Tag und bis zu 40 Stunden pro Woche arbeiten. Arbeiten am Wochenende ist in dieser Altersgruppe aber nicht erlaubt. Bei einem Ferien- oder Aushilfsjob muss der Arbeitgeber die Jugendlichen unfallversichern. Damit stehen Ferienjobber und Praktikanten unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Auch Arbeitgeber von Aushilfskräften müssen der Berufsgenossenschaft einen Arbeitsunfall nach spätestens drei Tagen melden. Diese kümmert sich dann bei schwereren Verletzungen um eine Rehabilitation und Wiedereingliederung. Wenn Arbeitgeber gegen das geltende Jugendschutzgesetz verstoßen, sollten dies die Ferien- oder Aushilfsjobber in jedem Fall der regionalen Aufsichtsbehörde, der Gewerbeaufsicht oder den Ämtern für Arbeitsschutz, melden.

Veranstaltungen und Termine

Arbeiten in den Niederlanden

Mönchengladbach - 07.01.2014 - 10:00 Arbeiten nach niederländischem Recht- wie funktioniert das? Suche Sie eine Arbeitsstelle in der niederländischen Grenzregion? Dann lassen Sie sich vorher von Bob Kipshoven von startpeople, Venlo über Stellen, Sozialversicherung und das Arbeitsrecht in den Niederlanden, speziell für Grenzpendler, informieren. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Arbeit und Beruf Datum: 07.01.2014 10:00 bis 12:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Mönchengladbach Veranstaltungsort: BiZ, Lürriper Str. 56, 41065 Mönchengladbach Ansprechpartner: Frau Karsch, Bob Kipshoven, startpeople Venlo Telefonnummer: +49 2161 404-2250 Tel: +49 800 4555500

FrauenInformationsTag (FIT) Kreis Wesel

Rheinberg - 16.10.2013 - 09:00 30 Informationsstände, Beratung und Vorträge für Frauen zu folgenden Themen: Stellensuche Wiedereinstieg in den Beruf (Teilzeit-)Ausbildung, Studium, Weiterbildung Bildungsberatung Fördermöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie Kinderbetreuung alleinerziehend & berufstätig Pflege von Angehörigen Arbeitnehmerinnen 50plus Existenzgründung Behinderung & Beruf Rente Styling im Beruf Bewerbungsmappen-Check Der Flyer mit den Detailinformationen kann bei Christiane Naß unter Tel. 0281-9620-552 oder wesel.bca@arbeitsagentur.de kostenlos angefordert werden. Veranstaltungsart: Bildungs und Berufsmesse Thema: Chancengleichheit, Finanzielle Hilfen, Arbeitslosigkeit, Arbeit und Beruf, Weiterbildung (Erwachsene) Datum: 16.10.2013 09:00 bis 13:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Wesel in Kooperation mit der Fachstelle Frau und Beruf, Jobcenter Kreis Wesel und den Gleichstellungsstellen im Kreis Wesel Veranstaltungsort: Stadthalle Rheinberg, Kirchplatz 10, 47495 Rheinberg weitere Hinweise: Zu dieser kostenlosen Veranstaltung sind Frauen aus dem gesamten Kreis Wesel und darüber hinaus herzlich eingeladen! Referent/in: Beauftragte für Chancengleichheit, Christiane Naß Tel: 0281/9620-552 E-Mail: Wesel.BCA@arbeitsagentur.de

Zurück in den Beruf nach Familienphase

Remscheid - 01.10.2013 - 09:00 Veranstaltung für Frauen und Männer, die nach Familienzeit wieder erwerbstätig werden möchten Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit bieten Ihnen eine Informationsveranstaltung rund um den Wiedereinstieg ins Berufsleben an. Dabei werden Fragen zur Situation am Arbeitsmarkt, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Bewerbung, Stellensuche im Internet oder Möglichkeiten der Weiterbildung genauso thematisiert wie Fragen zur Existenzgründung und den möglichen Förderinstrumenten der Agentur für Arbeit, die Ihre Suche nach einem Arbeitsplatz unterstützen und erleichtern können. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Chancengleichheit, Familie und Kinder, Arbeit und Beruf Datum: 01.10.2013 09:00 bis 12:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal Veranstaltungsort: Geschäftsstelle Remscheid, Bismarckstr. 8-10 (501, 5. Etage im Rundbau des Jobcenters), 42853 Remscheid Referent/in: Angela Grote-Beverborg, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Tel: 0202/2828-162 E-Mail: Wuppertal.BCA@arbeitsagentur.de weitere Termine: 06.11.2013 09:00 bis 12:00, 04.12.2013 09:00 bis 12:00

Informationen für Berufsrückkehrer/-innen

Neuss - 04.09.2013 - 09:30 Tipps und Informationen zum beruflichen Wiedereinstieg nach der Familienphase Wer nach einer Familienphase wieder in den Beruf möchte, hat meist viele Fragen und braucht besonderen Rat. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt gibt Ihnen Tipps und Hinweise: zu Fragen des Wiedereinstiegs zu Fragen der beruflichen Orientierung zur Suche nach einem Arbeitsplatz zur Bewerbung zu Dienstleistungsangeboten der Agentur für Arbeit sowie zur Möglichkeit der Selbstinformation Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Chancengleichheit, Familie und Kinder, Finanzielle Hilfen, Arbeitslosigkeit, Arbeit und Beruf Datum: 04.09.2013 09:30 bis 11:30 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit in Mönchengladbach Veranstaltungsort: Agentur für Arbeit Neuss, Marienstraße 42 (300), 41462 Neuss Weitere Termine: jeden ersten Mittwoch im Monat Referent/in: Angelika König, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Tel: 02161/404-1305 E-Mail: Moenchengladbach.BCA@arbeitsagentur.de

Zurück in den Beruf nach Familienphase

Remscheid - 06.08.2013 - 09:00 Veranstaltung für Frauen und Männer, die nach Familienzeit wieder erwerbstätig werden möchten Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit bieten Ihnen eine Informationsveranstaltung rund um den Wiedereinstieg ins Berufsleben an. Dabei werden Fragen zur Situation am Arbeitsmarkt, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Bewerbung, Stellensuche im Internet oder Möglichkeiten der Weiterbildung genauso thematisiert wie Fragen zur Existenzgründung und den möglichen Förderinstrumenten der Agentur für Arbeit, die Ihre Suche nach einem Arbeitsplatz unterstützen und erleichtern können. Veranstaltungsart: Info-Veranstaltung Thema: Chancengleichheit, Familie und Kinder, Arbeit und Beruf Datum: 06.08.2013 09:00 bis 12:00 Anmeldung: nicht erforderlich Veranstalter: Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal Veranstaltungsort: Geschäftsstelle Remscheid, Bismarckstr. 8-10 (501, 5. Etage im Rundbau des Jobcenters), 42853 Remscheid Referent/in: Angela Grote-Beverborg, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Tel: 0202/2828-162 E-Mail: Wuppertal.BCA@arbeitsagentur.de weitere Termine:01.10.2013 09:00 bis 12:00; 06.11.2013 09:00 bis 12:001; 04.12.2013 09:00 bis 12:00

Jobangebote per Email? Gib Deine Email-Adresse an:

Über MYJOBNEXTDOOR | Impressum | AGB | Datenschutz | Blog | Feedback/Kontakt | Neueste Suchen | Werbebanner | 
Copyright © 2007-2011 MYJOBNEXTDOOR - all rights reserved.